Das InzTanz Team

unsere Mitarbeiter

E. Hollister Mathis-Masury (USA)

Inhaberin von InzTanz

Hollister war 2007-2016 als Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Universität Stuttgart allein verantwortlich für Tanz in den verschiedenen Studiengängen. Sie ist u.a. Co-Authorin von >>TanzMedizin. Die medizinische Versorgung professioneller Tänzer. Stuttgart: Schattauer Verlag, 2008.<<  Ihr Unterricht ist leidenschaftlich, präzis und ehrgeizig. In der Balletttechnik fokussiert sie auf die anatomische Individualität der Tanzenden; in Hiphop & Stomp, Modern & Zeitgenössisch verbindet sie verschiedene Stile des aktuellen Bühnentanzes in kurzen Choreografien. Sie ist von der Rolle der Anatomie in der Bewegung gefesselt, und vermittelt diese in Placement & Grundlagentraining. Ein umfassendes Verständnis für die Gestaltung von Bewegung vermittelt sie in Choreografie & Improvisation. Den Nachwuchs begeistert sie für künstlerischen Tanz in den Bereichen Tänzerischen Früherziehung und Young Dance.

Sie wurde in den USA am Youth Performing Arts SchoolUniversity of Louisville Dance Academy und am College Conservatory of Music als Tänzerin ausgebildet. Zu ihren wichtigsten Lehrern zählten Robert Dicello (Les Grands Ballets Canadiens, Montreal), Helen Starr (Soloist, Assistant Ballet Mistress, Royal Ballet, London; Principal London Festival Ballet) und James Truitte (Soloist, Lester Horton Co.; Soloist, Alvin Ailey Co.); zu ihren bekanntesten Mitschülern zählten Wendy Whelan, Clinton Luckett und LaVelle Smith Jr. Sie tanzte bei Louisville Ballet und Afterimages Repertory Dance Company, das ehemalige modern dance ensemble des Kentucky Center for the Arts. Zudem hat sie an vielen freien Produktionen (Musical, Tanztheater) als Tänzerin, Choreografin und Produzentin mitgewirkt.

Hollister hat sich immer für Verbindungen zwischen Tanzgenres, sowie für die Mitwirkung anderen Kunstformen auf den Tanz interessiert. Diese Interessen führten sie nach Deutschland und Israel, wo sie an Companie-Training bei Pina Bausch in Wuppertal und Batsheva in Tel Aviv teilnahm. Hollister ging die Einbettung des Tanzes in gesellschaftlichen Strukturen und kulturellen Rahmen auf den Grund in dem sie neben Tanzwissenschaft am Centre for Dance Research der University of Roehampton in London, auch Musikwissenschaft, Design, Kulturwissenschaft und Soziologie studierte.

Sie began zu unterrichten in 1995 als die Tübinger Volkshochschule eine Lehrerin für Ballett und Placement gesucht hat. Obwohl Hollister damals keine Arbeitserlaubnis in Deutschland hatte, besorgte die Leitung der VHS ihr eine für die Kurse. Sehr schnell entdeckte Hollister ihre Leidenschaft für das Unterrichten. Vor allem fand sie es spannend, die unterschiedliche physische Herausforderungen ihrer Schüler und Schülerinnen zu analysieren und Lösungswege im Training zu entwickeln. Dabei konnte sie auf das bereits während ihrer Ausbildung vermittelten tanzmedizinischen Wissen aufbauen, und sich an der Universität weiterbilden. Aus anfänglich 3 Kurse pro Woche wurden bald 16; sie baute sukzessiv ihre Unterrichtsfächer aus, und bildet sich stets über Workshops, Festivals, Konferenzen und an Universitäten fort.

Zwölf Jahre später gründete sie ihre eigene Schule, InzTanz, welche gleich anschliessend als berufsbildende Einrichtung staatlich anerkannt wurde. Am InzTanz lehrt sie regelmässig Ballett & Spitzentanz, Modern & Zeitgenössisch, Hiphop & Stomp, Placement & Grundlagentraining, sowie Kindertanz & Jugendliche. Im Rahmen der beruflichen Bildung bildet sie Tänzer aus und u.a. Lehrer, Schauspieler, Sänger und Physiotherapeuten im Bereich Tanz fort. Angehende und verletzte Tänzer coacht und berät und ist Ansprechpartnerin für Kooperationen mit Schulen, Hochschulen, KiTas und anderen Institutionen wie Museen und Theater.

Tanzwissenschaftlich schreibt sie Aufsätze für verschiedene Sammelbände, und hält Vorträge auf Tagungen.

bisherige Mitgliedschaften

Juliette Villemin (Spanien)

Tanzdozentin - Tänzerin und Tanzpädagogin

Mitarbeiter Juliette Villemin (MA) wurde in Bilbao im Klassischen Ballett ausgebildet und erhielt ihren Master of Arts in zeitgenössischer Tanzpädagogik an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt a.M. Sie war Solistin im Euskadi Ballett und am Wiesbadener Staatstheater, unter der Leitung von Ben van Cauwenberg. Seit 2001 lebt sie in Stuttgart arbeitet freischaffend als zeitgenössische Tänzerin, Tanzdozentin und Choreografin. Im Jahr 2005 wurde sie für „das beste Deutsche Tanzsolo“ beim Festival „euroscene“ Leipzig nominiert. Ihre zweite Soloarbeit hatte im Rahmen der „Maifestpiele 2007“ in Wiesbaden Premiere.

Weitere choreografische Arbeiten, wie z.B. „Moebius“ und „Sphären“, wurden in Stuttgart und Mannheim aufgeführt. Ihre Recherche über den Tanzraum der Moderne mit dem Titel „Monte Verità – Raumdeutungen“, ein TANZFONDS ERBE Projekt, hatte im Juni 2014 in Stuttgart Premiere. Sie unterrichtet regelmäßig seit mehr als zehn Jahren an verschiedenen Tanzinstitutionen und Hochschulen im In- und Ausland. Dabei möchte sie einen sowohl Emotion prägenden wie wissenschaftlich fundierten Unterricht erzielen. Künstlerisch kreist ihr Interesse um den menschlichen Körper als Schaukunstobjekt.

Bei InzTanz gibt sie Workshops im Rahmen des InzTanzSommers und als Vertretung.

Boris Nahálka (Slowakei)

Tanzdozent - Tänzer, Choreograph, Tanzpädagoge

Boris Nahálka

Mitarbeiter Boris ist 1967 in der Slowakei geboren. Er lernte 12 Jahre Sportgymnastik/Turnen und war darin mehrere Male Landesmeister. Er trat häufig auf internationalen Wettkämpfen für die Slowakei an. Nachdem er sein Studium der Ökonomie beendet hatte, begann er seine professionelle Tanzkarriere als Tänzer, Sänger und als Choreograph von Musicals im „Nova Scena“ Theater in Bratislava. 1992 tanzte er in der abendfüllenden Show „The Bus Stop“, bei der er auch Regie führte. 1998 ging er nach Portugal, wo er mit der „Companhia de Danca do Teatro do Noroeste“ arbeitete und „The Travellers“ choreographierte. Seit 1999 arbeitete er als Tänzer mit der „Companhia Paulo Ribeiro“, mit der er durch Europa und die USA tourte.

Während seiner Zeit in Portugal arbeitete er außerdem mit den Tänzern der Rui Horta Company, mit der kanadischen Choreographin Manon Oligny, in deren Stück „46“00“05“ er beim FIND Festival in Montreal auftrat, neben Namen wie William Forsythe, Meg Stuart und Ohad Naharin. Ende 2003 zog er nach Deutschland, wo er als Tanzpädagoge im Produktionszentrum Tanz und Performance in Stuttgart, in der Tanz- und Theaterwerkstatt Ludwigsburg und im Stadttheater Augsburg (Tanzcompany Jochen Heckmann) unterrichtet.

2004 tanzte er in der Musiktheater Produktion „Miss Donnithorne`s Maggot“ (Theaterhaus Stuttgart). 2005 arbeitete er mit den Stuttgarter Choreographen Fabian Chyle in „No place construction“ (aufgeführt beim Eclat Festival Musik der Jahrhunderte, Theaterhaus Stuttgart), mit der Tanz und Theaterwerkstatt LB im Schiller Videotanz Projekt, mit Lior Lev in „Ring Remixed“ und „Mann tanzt“ (Theaterhaus Stuttgart, Kongresshalle Böblingen) und als Choreograph im „Marmorbild – Traum oder Wirklichkeit“ der Tanz- und Theaterwerkstatt LB Sommer 2006.

Bei InzTanz gibt er Workshops im Rahmen des InzTanzSommers und als Vertretung.

Sandra Dreher Mansur (Brasilien)

Tanzdozentin

Die Tänzerin, Tanzpädagogin und Choreographin Sandra Dreher Mansur wurde in Porto Alegre, Brasilien, geboren und begann ihre Ausbildung zur Balletttänzerin 1979 an der Akademie für Tanz und Gymnastik Moema Cirne. Sie bildete sich durch Kurse in klassischem Ballett, Modernem Tanz, Charaktertanz und Tanztheater fort. 1986 trat sie ins Ballett Vera Bublitz ein, wechselte 1988 zum Ballett de Câmara und war von 1989 bis 1991 bei der professionellen Kompanie des Balletts Mudança engagiert. 1999 schloss sie ihr Germanistik- und Sportstudium an der Universität Tübingen ab.

Mitarbeiter Sandra ist verheiratet und hat seit Oktober 2004 einen kleinen Sohn. Seit 1999 arbeitet sie als Studienleiterin für den Schwäbischen Turnerbund an der Sportschule Ruit und hat dort mit großem Erfolg verschiedene Übungs- und Fachübungsleiter/innen ausgebildet. Sandra Dreher Mansur hat in Deutschland u.a. an Produktionen der Tanzkompanien OIKOS, Haichow Chen Dance Company, bei Paul Estabrook Dance Works mit CONTACT: 1/GIVEN, am Musical Good Bye Jennifer sowie bei Orly I + II im Landestheater Tübingen mitgearbeitet. Seit 1993 ist sie als Tanzpädagogin in verschiedenen Institutionen, Ballettschulen, Projekten, für den Schwäbischen und den Deutschen Turnerbund tätig.

Bei InzTanz gibt sie Workshops im Rahmen des InzTanzSommers und als Vertretung; ausserdem choreographiert sie für das InzTanz-Ensemble.

Avi Mathis-Masury (Israel)

Management

Avi Mathis-Masury

Mitarbeiter Avi Mathis-Masury, Dr. rer. soc. Empirische Kulturwissenschaft, Diplom Sportwissenschaftler, beschäftigt sich mit den Schwerpunkten: Sportwissenschaft / Sport- und Eventmanagement.

Bei InzTanz ist er für Redaktionssystem, Konzeption, Ressourcensteuerung, Öffentlichkeitsarbeit, Planung, Evaluation, Kundenbetreuung und Management sowie Kooperationen mit Tanz- und Sportorganisationen verantwortlich.

Hollister und Avi sind verheiratet und haben eine Tochter, Nevó.

Alexander Teutscher (Österreich)

Tanzdozent

Alexander Teutscher

Mitarbeiter Alexander Teutscher absolvierte seine Ausbildung am Ballettcentrum John Neumeier in Hamburg und an der Staatlichen Ballettschule Berlin. Zahlreiche Engagements führten ihn u.a. an das Berliner Ballett unter Vladimir Malakhov, zum Stuttgarter Ballett unter Reid Anderson, an das Royal Swedish Ballet des königlichen Opernhauses nach Stockholm, und als Solist zum Leipziger Ballett unter Paul Chalmer & Mario Schröder.

Regelmäßig nimmt er freiberufliche Engagements im In – und Ausland wahr. Tourneen führten ihn durch Europa, Amerika und Asien.
2009 gastierte er bei Edouard Lock und seiner Company “Lalala Human Steps” in Montreal. 2010 schloss er seine Ausbildung zum Pädagogen in Berlin ab und unterrichtet seitdem regelmäßig an Schulen und zu Workshops in Deutschland.

Marina Grün - (Russland/BRD)

Tanzdozentin

Marina Grün
Mitarbeiter Marina Grün ist in Russland und Deutschland aufgewachsen. Sie absolvierte ihre B.A. in Zeitgenössischem Bühnentanz und Tanzpädagogik an der Anton Bruckner Universität in Linz (Österreich) und Modern Theatre Dance an der Hogeschool voor de Kunsten in Amsterdam. Bereits neben dem Studium arbeitete Marina mit verschiedenen Choreographen wie Rose Breuss, Annette Lopez-Leal und Mirjam Klebel.

Seit 2006 choreographiert Marina eigene Stücke, sowie Tanzinszenierungen für Theatergruppen. Seit 2010 unterrichtet sie Zeitgenössischen Tanz für Tanzstudenten und Hobbytänzer. Im Moment unterrichtet sie im Rahmen des Choreographischen Pilot Projektes zur Begabtenförderung an der Bruckneruniversität.

Bei InzTanz unterrichtet Sie im Rahmen des InzTanzSommers.

Marco Santi (Italien)

Tanzdozent

Marco Santi

Mitarbeiter Marco Santi ist Choreograph und Dozent für Zeitgenössischen Tanz und Gyrokinesis®. Seine Tanzausbildung erhielt er am Teatro Nuovo di Torino und an der École de Danse Classique in Monte Carlo. 1983 erhielt er den Prix de Lausanne für seine Choreografie sowie ein Stipendium für die Ballettschule des Hamburger Balletts unter der Leitung von John Neumeier.

Marco war Solotänzer und Choreograph beim Stuttgarter Ballett, gründete das Marco Santi Danse Ensemble in Stuttgart und war Leiter des Tanztheater Osnabrück sowie der Tanzkompanie am Theater St. Gallen. Er ist Gastdozent für Zeitgenössischen Tanz an der Hochschule für Musik und darstellende Künste in Frankfurt und anderen Schulen. Am InzTanz gibt er Workshops im Sommerprogramm.

Lior Lev (Israel)

Tänzer, Choreograph, Filmemacher.

Lior Lev
Tänzer
1988 – 1991 Bat Dor Dance Company / Tel Aviv.
1991 – 1994 Solist beim Scapino Ballett, Amsterdam .
1993 Gasttänzer beim Cadancefestival Den Haag / Holland.
1994 – 2002 Stuttgarter Ballett unter Marcia Haydee (bis 1996 ) und Reid Anderson.
1997 –1998 Ausbildung und Diplom als staatlich anerkannter Tanzpädagoge an der John Cranko Schule, Stuttgart.

Choreograph
Seit 1996 zahlreiche Choreographien in Stuttgart, Ludwigsburg, Augsburg, München, Genf, Paris, Birmingham, London, Tel Aviv, Istanbul, Bangalore (Indien) u.a. für Noverre Gesellschaft, Kammertheater, Kunstakademie Stuttgart, Bat Dor Dance Company sowie Kamea Dance Ensemble/ Israel.

2003 Stipendiat der Kunststiftung Baden Württemberg.
2003 „Dance meets music“ mit Eric Gauthier in der Karlskaserne Ludwigsburg.
2003 „Mann tanzt“, Konzept und Produktionsleitung in Ludwigsburg.
2004 “Frau tanzt” im Theaterhaus Stuttgart.
2005 Premiere von „The Ring Remixed“ im Theaterhaus Stuttgart.

Filmemacher
2000 „Stuttgart goes China“ Das Stuttgarter Ballett auf Chinatournee.
2001 „Tmuna“ Ein persönlicher Blick auf eine Frau im geheimnisvollen Raum.
2002 „Space of mind“ Istanbuls Straßen mit den Augen eines tanzenden europäischen Jungen.
2003 „move“ Experimentelle Studie des menschlichen Körpers.
2004 „Böblingen tanzt“ Videoclip für das Jugendhaus Grund, Böblingen.
2005 „Grund für alle“ Filmreportage über das Jugendhaus Grund, Böblingen.

Mitarbeiter Lior Levs Kunstprojekte sind oft ein spartenübergreifender Dialog mit anderen Kunstformen. 2005 gründet Lior Lev gemeinsam mit Gereon Müller „artconnexion“ um seinem Ziel näher zu kommen, verschiedene Kunstsparten miteinander in Dialog treten zu lassen.

Bei InzTanz gibt er Workshops im Rahmen des InzTanzSommers und als Vertretung.

St’f (Belgien)

Tanzdozent

hiphop

Mitarbeiter St’f, der weltweit tätige Choreograph und Lehrer (Amerika, Asien, Afrika, Europa), arbeitet in allen Branchen (Theater, Werbebranche, Videoclips) und mit Tänzern und Crews jeder Couleur.

Zu seinen Auftraggeber zählen Coca-Cola, Chrysler, Icetea, Globetrotters, TMF, Jim-TV, P.A.R.T.S. und TSQ-Boysband. Als erfahrener Wettkampfrichter coacht er regelmäßig vier World-Champion-Teams. Er ist Mitbegründer von BigBang Streetdancers Unite und Hiphop Unite! Bei InzTanz gibt St’f Workshops im Rahmen des InzTanzSommers.

Mocca / Monika Karolina Rautenberg (Deutschland)

Tanzdozentin

Monika Karolina Rautenberg

Mitarbeiter Mocca ist Magistra der Sportwissenschaft mit Schwerpunkt „Tanz“. Ihre wissenschaftliche Arbeit hat sie der Tanzmedizin gewidmet. Als Tanzpädagogin unterrichtet sie seit 17 Jahren in verschiedenen Institutionen, Ballettschulen, Schulen und Projekten in ganz Deutschland. Mocca hat sich auf Kinder- und Modern Dance (Release Technik + Limón) spezialisiert. Seit ihrem 4. Lebensjahr tanzt sie Ballett.

Mocca erhielt ihre Ausbildung in Modern und Jazz Dance in Stuttgart, München und der Schweiz. Strukturgebende Lehrer waren u.a. James E. Martin, Rui Horta, Roberto Galvan und Joe Alegado. Als Tänzerin war Mocca 1993-1996 u.a. bei DanceArt Stuttgart engagiert, sowie bei kleinen Projekten im süddeutschen Raum.

Bei InzTanz lehrt sie wöchentlich Modern. Außerdem engagiert sie sich administrativ für den InzTanzSommer.