Fotos: Christine Wawra

Internationales Zentrum für Tanz

Staatlich anerkannte berufsbildende Einrichtung

 

mit freundlicher Unterstützung durch die Universitätsstadt Tübingen

Countdown bis zur Anmeldezeit für das Sommersemester 2021

Day(s)

:

Hour(s)

:

Minute(s)

:

Second(s)

Foto: Christine Wawra

Zusammen gegen Corona!

Wegen der Pandemie gelten besondere Regelungen am InzTanz!

Unsere Corona-Regeln

Folgende Personen dürfen unsere Räumlichkeiten NICHT BETRETEN:

  • Personen, die auf Covid-19 positiv getestet wurden,
    • Betretungsverbot gilt mindestens 14 Tage!
  • Personen, die in einem Haushalt leben mit einer Person, die auf Covid-19 positiv getestet wurde,
    • Betretungsverbot gilt mindestens 14 Tage!
  • Personen, die Covid-19-Symptome haben,
    • Die wichtigste Symptome sind laut dem RKI Husten, Fieber, Schnupfen, sowie Geruchs- und Geschmacksverlust.
  • Personen, die in einem Haushalt leben mit einer Person, die Covid-19 Symptome hat
    • Die wichtigste Symptome sind laut dem RKI Husten, Fieber, Schnupfen, sowie Geruchs- und Geschmacksverlust.

Außerhalb des Tanzsaals müssen alle Menschen:

  • ab 6 Jahre eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen,
  • mindestens 1,5 Meter Abstand halten, und Körperkontakt zu anderen Personen meiden.
    • das Umziehen für Kurse im TRZ-Loretto sollte in den Umkleideräumen im EG stattfinden und NICHT vor dem Tanzsaal im 1. OG!

Im Tanzsaal und während des Unterrichts müssen alle Menschen:

  • sich für kühlere Temperaturen anziehen, denn wir lüften so viel wie möglich,
  • mindestens 1,5 Meter Abstand zu anderen Personen halten,
    • besser wären 2 Meter Abstand,
    • wir verzichten derzeit auf taktile korrekturen,
    • die Lehrkraft kann Ausnahmen definieren für bestimmte Lernsituationen.

Mission Statement

Ausbau des künstlerischen Tanzes

Das 2007 in Tübingen gegründete Internationale Zentrum für Tanz steht für den professionellen Ausbau des künstlerischen Tanzes. Wir bieten hoch qualifizierten Unterricht unter professioneller Anleitung genauso in unseren offenen Kursen in Ballett, Modern, Hiphop und Kindertanz, wie auch in unserer Tanzausbildung als staatlich anerkannte berufsbildende Einrichtung.

Von unseren professionellen Tanzpädagogen wird nicht nur das „was“ vermittelt, sondern auch das „wie“ der entsprechenden Tanztechnik. Hinzu kommt theoretisches Hintergrundwissen der Medizin, Geschichte und so weiter. Das eigene Potenzial jedes einzelnen Schülers und jeder einzelne Schülerin wird professionell begleitet und individuell abgestimmt — ohne Konkurrenz- oder Leistungsdruck entstehen zu lassen. Der Erhalt der Gesundheit ist am InzTanz von zentraler Bedeutung: unser anatomisch fundierter Unterricht entwickelt eine gesunde Tanz- und Körpertechnik, welche die Grundlage für lebenslanges Lernens und Tanzens unterschiedlichster Stilen ist.

InzTanz ist mehr als eine Ballettschule. Neben dem Unterricht erlauben unsere Publikationen und öffentliche Veranstaltungen wie Festivals, Aufführungen, Podiumsdiskussionen, Ausstellungen und Vorträge eine Auseinandersetzung mit Tanz auf allen Ebenen. InzTanz verstehen wir als eine Einrichtung der kulturellen Bildung, denn wir verbinden physiologisch fundierte tanztechnischen Unterricht mit beruflichen Ausbildung, Kunst und wissenschaftlicher Forschung.

Unser Anliegen ist es, durch die Integration dieser Felder neue Entwicklungen zu ermöglichen und hoch qualifizierte Bildung im Sinne lebenslangen Lernens allen zugänglich zu machen — unabhängig von Alter, Vorkenntnissen oder Herkunft. Wie bieten eine Plattform für die Auseinandersetzung mit Tanz auf allen Ebenen, einen Raum des interkulturellen Austauschs, der Wissensproduktion und Wissensweitergabe und der Innovation.

InzTanz ist die Bildungseinrichtung für künstlerischen Tanz in Tübingen — mit freundlicher Unterstützung durch die Universitätsstadt Tübingen.

Offene Kurse in Ballett, Modern, Hiphop, Kindertanz

Tanzen lernen: erleben, verstehen und können

Unsere Kurse sind offen für jedes Alter und Niveau. Neben offenen Kursen in Ballett, Modern, Hiphop und Kindertanz unterrichten wir Placement, Jazz, Stepp, Zeitgenössisch, Stomp, Choreografie, Improvisation und Body Conditioning. Der Unterricht ist besonders von Waganowa, RAD, Limón, Graham, Horton, Giordano und Pilates beeinflusst, aber auch von Cecchetti, Balanchine, Howard, Black, Humphrey, Cunningham, Dunham, Luigi, Bubbles, Bojangles, Astaire, Alexander, Feldenkrais, Bartenieff, Laban, Forsythe and Paxton.

Am InzTanz steht die Freude am Tanzen in all seinen Stilen — ob weich oder kraftvoll, schnell oder langsam, alleine oder in der Gruppe — im Vordergrund. Von der systematischen Strukturiertheit, Kraft und Grazie des Balletts sind wir genauso beeindruckt, wie von der aufmüpfigen Sinnlichkeit, Provokation und Humor des Hiphop und Stomps. Die fließende Hingabe, Gratwanderung und Abenteuerlust des Modern und Zeitgenössisch begeistern uns genauso wie die endlose Kreativität, Ideenreichtum und Überraschung der Improvisation und Choreografie. Ob Virtuose oder Einsteiger: am InzTanz sind alle willkommen.

Tanzausbildung als staatlich anerkannte berufsbildende Einrichtung

Tanz studieren: beurteilen, vermitteln und weiterentwickeln

Wir bieten eine Tanzausbildung als staatlich anerkannte berufsbildende Einrichtung an, sowie Weiterbildungen und Fortbildungen. Wir wollen in der Tanzausbildung Tänzer ausbilden, die denken wollen, die den Mut und die praktischen wie reflexiv-analytischen Kompetenzen haben, neue Wege zu gehen, die erforschen und entdecken und sich aufgrund ihrer vielseitigen Kompetenzen bei gleichzeitigem stark individuellen Profil souverän in der pluralen, unbeständigen Welt des Tanzes bewegen — und dafür ausgerüstet sind, sich lebenslang weiterzubilden und zu entwickeln. Wir setzen auf Individualität und Vielseitigkeit. Grundlegende Kenntnis der Vielfalt des Berufsfeldes ist unerlässlich, um den eigenen Platz darin zu sichern.

Zum Kern der Ausbildung zählt eine fundierte technische Basis und reflexive Kompetenz in den drei Hauptgenres westlichen Tanzes: Ballett, Modern/Zeitgenössisch, Hiphop/Stomp (Black Dance) — nicht als Selbstzweck und Reproduktion, sondern als Werkzeug zum eigenen Schaffen. Ein Wissen um deren historischen Entwicklungen, analytischen Perspektiven und gestalterischen Möglichkeiten erlauben eine Einordnung der Genres und deren Techniken und gewährleistet somit die eigene reflexive Distanz.

Zudem ermöglicht ein fundiertes Verständnis des eigenen Körpers einen verantwortungsvollen Umgang mit ihm als Arbeitsinstrument. Technische Kompetenz, theoretisches Wissen und analytische Fähigkeiten sind zudem die Voraussetzungen für die Entwicklung eines eigenen tänzerischen, choreografischen und reflexiven Profils. Wer sich in den drei Hauptgenres hineinfühlen, zurechtfinden und davon abgrenzen kann, kann für sich einen Platz in der Berufswelt Tanz finden — ob als Tänzer, Choreograf, Lehrer, Kritiker oder Manager, oder eine Kombinationen davon.

/* */