Der InzTanzSommer „MIND YOUR MOVE!“ 2010 war ein ganz besonderes Erlebnis!

  • Programmheft als PDF-download
  • Ein Tanzfestival, das Grenzen überschreitet – das ist der „InzTanzSommer“ vom 01.-15.08.2010 im Sudhaus Tübingen. Dadurch wird dieses internationale Event zu einem umfassenden Erlebnis für Menschen jeden Alters und verschiedensten Hintergrunds:
    Dass Tänzer Workshops und Seminare besuchen, hochrangige Wissenschaftler und Interessierte für Vorträge und Diskussionsforen zusammen kommen, Tanzbegeisterte sich Stücke internationaler Künstler anschauen und Kleinkinder in einem tanzpädagogischen Projekt gefördert werden, ist an sich keine Seltenheit. Wirklich besonders ist aber, dass dies alles in ein und demselben Rahmen passiert.Und die Veranstaltungen stehen dabei nicht neben einander, sondern sind aufs Engste verknüpft: Die auftretenden Künstler vermitteln ihre Arbeit in Workshops für Erwachsene, Jugendliche und Kinder; Vorträge führen in die Gastspiele ein; die eigene choreographische Arbeit in den Kursen kann man im Tanzanalyse-Seminar reflektieren und auf der Bühne präsentieren; die Ergebnisse der Tanzmedizin-Veranstaltung finden im Ballettworkshop, im Street Dance oder bei zeitgenössischer Bodenarbeit Anwendung.Das preisgekrönte Stück „Extended Teenage Era“ (Samir Akika) gastiert mit reichlich Material für Inspiration und Analyse. Zentrale Impulse liefert Prof. Janet Lansdale aus Surrey, GB, Mitbegründerin der britischen Tanzwissenschaft. Der kenianische Choreograph Victor Mtendei erarbeitet mit Kindern eines Modellprojekts zu tänzerischer Früherziehung eine afrikanische Storytelling-Performance, welche von Vorträgen zum Thema kultureller Bildung gerahmt wird.
    Dahinter steht ein höchst innovatives Konzept: Kunst, Wissenschaft und Tanztechnik zu verbinden ist das Anliegen des Festivals. Dies soll dazu dienen, dass Tanz in all seinen Facetten gesehen, erlebt und praktiziert werden kann: Wer die Physiologie seines Körpers in der kulturellen Geprägtheit versteht, kann sein Verletzungsrisiko (nicht nur als Tänzer) reduzieren. Er erweitert seine Ausdrucksfähigkeit.Wer sich tanztechnische Fähigkeiten aneignet oder selbst an einem künstlerischen Schaffensprozess beteiligt ist, versteht diese umfassender und kann dadurch besser analysieren. Wer mehr über Tanz weiß, kann Aufführungen ganz anders betrachten und genießen. Wer Tanz unter bestimmten Blickwinkeln anschaut, kann bei den aktuellen Diskursen um Bewegung, Gesundheit und Bildung mitreden.In der explosiven Veranstaltungsmischung des InzTanzSommers steckt also ein hohes Potenzial – wenn man sich darauf einlässt, gewohnte Grenzen abzutasten und anzugehen.“
  • Das internationale Tanzfestival MIND YOUR MOVE sollte regelmäßig stattfinden – wir sehen uns bald wieder  in Tübingen, mit Workhops, Seminaren, Vorträgen und Performances!
  • Fotos  zum InzTanzSommer 2010  können Sie gerne ab sofort  unter Media  anschauen  und bei uns bestellen.
  • Wir sagen DANKE an alle unsere Geldgeber, Sponsoren, Spender und freiwilligen Mitarbeiter, insbesondere Nationales Performance-Netz (NPN),  NRW-Kultursekretariat Wuppertal,  Stiftung Kinderland,  LBBW,  Stadt Tübingen,  Sudhaus,  Autohaus Wetzel,  Teilauto Tübingen,  Weleda,  Sansha,  Thieme,  transcript Verlag,  Henschel Verlag.

[contact-form-7 404 "Not Found"]

/* */