Sie sind hier: Über uns/Grundsätze
Impressum | Kontakt | AGB | Anreise Inztanz 

Unsere Grundsätze

Wir integrieren Bildung, Gesundheit, Wissenschaft und Kunst, damit künstlerischer Tanz in all seinen Facetten gekonnt praktiziert, verstanden und erlebt werden kann: 

Wer die Physiologie seines Körpers in seiner kulturellen Geprägtheit versteht, kann sein Verletzungsrisiko reduzieren. Er erweitert seine Ausdrucksfähigkeit. Wer sich tanztechnischeFertigkeiten aneignet oder selbst an künstlerischen Schaffensprozessen beteiligt ist, versteht diese umfassender und kann sie dadurch besser analysieren. Wer mehr über Tanz weiß, kann Aufführungen ganz anders betrachten und genießen. 

Wir wollen neue Entwicklungen ermöglichen und diese hoch qualifizierte Bildung im Sinne lebenslangen Lernens allen zugänglich machen, unabhängig von Alter, Vorkenntnissen oder Herkunft.

Dahinter stehen folgende Grundsätze:

niedrige Preise

niedrige Preise

Unsere Preise sind bei allen Angeboten bewusst niedrig angesetzt, um dieses Angebot kultureller Bildung für alle Interessierten zu ermöglichen. Die Angebote bieten durch ihren Aufbau verschiedenste Zugänge zu Tanz, sodass jeder den finden kann, der zu ihm passt und ihm Freude macht. Insbesondere die Eingliederung von Angeboten in andere Bildungseinrichtungen (z.B. Schulen) baut Grenzen ab und schafft Möglichkeiten.

Intergenerationalität

Intergenerationalität

Das internationale durchschnittliche Rentenalter für Berufstänzer liegt bei 25 Jahren. Der künst-lerische Tanz als kulturelle Praxis ist jedoch keinem Alter zuzuordnen, weshalb am wir ab dem Jugendalter keine Altersgrenzen bei den Bildungsangeboten ansetzen.  Einerseits erfährt der künstlerische Tanz eine Bereicherung durch die aktive Beteiligung unterschiedlich reifer Persönlichkeiten. Andererseits lässt das Tanzen erfolgreich altern, denn dabei wird die Gesundheit im Sinne körperlichen, sozialen und psychischen Wohlbefindens gefördert.

Interkulturalität

Interkulturalität

Tanz als anthropologische Konstante ist über Sprachen und Kulturen hinweg verbindend. Am InzTanz kommen aufgrund des diversen Angebots Menschen verschiedenster Hintergründe zusammen und erfahren nicht nur Gemeinsamkeit, sondern ihre verschiedenen wertvollen künstlerischen und kulturellen Besonderheiten.

regionale Anbindung

regionale Anbindung

Wir wollen das bestehende lokale Angebot an Bühnentanz insbesondere durch Gastspiele internationaler Künstler erweitern. Damit steht den Bürgern ein Veranstaltungsangebot zur Verfügung, wie es sich in dieser Struktur sonst nur an etablierteren Tanz-Standorten finden lässt; die Stadt wird in das überregionale Tanzgeschehen eingebunden.

Tanzwissenschaft

Tanzwissenschaft

Unsere Bildungsarbeit ist verankert in der wissenschaftlichen Beschäftigung mit Tanz unter kulturellen, historischen, sozialen, psychologischen, medizinischen und ästhetischen Aspekten. Die Integration der tanzwissenschaftlichen Forschungsarbeit am InzTanz in die internationale Scientific Community verschiedener Fachbereiche sichert die Qualität.

Als wissenschaftliches Phänomen findet Tanz heute verstärktes Interesse. In der sich verändernden Wissenschaftslandschaft Deutschlands ist die Tanzwissenschaft eine noch ganz junge, aufstrebende Disziplin, zu der wir mit unserer Forschungsarbeit beitragen. Eine Universitätsstadt als Standort bietet uns optimale Gelegenheit zu interdisziplinärer Arbeit in Kooperation mit verschiedensten Fachbereichen.

 

Tanzmedizin

Tanzmedizin

Die tanzpraktische Ausbildung am InzTanz basiert auf umfassenden physiologischen und medizinischen Kenntnissen, welche sichern, dass die hier vermittelten Tanztechniken auf gesundheitszuträgliche Weise umgesetzt werden. Unsere Anbindung an nationale wie internationale tanzmedizinische Netzwerke — tamed e. V., IADMS —  ist dabei zentral.

Gleichzeitig stellen die Kurse ein tanzmedizinisches Laboratorium dar: Hier werden kontinuierlich gemeinsam in der intensiven, persönlichen Arbeit neue Erkenntnisse über gesundheitsfördernde und individuell variable Wege der Vermittlung tanztechnischer Fertigkeiten gewonnen und angewandt.

zweigleisige Berufsausbildung

zweigleisige Berufsausbildung

Unsere Berufsausbildung „Practical Research Program DanceStudies“ ist eine in Deutschland einmalige Verbindung von praktischer Bühnentanz-Ausbildung und tanzwissenschaftlichem Studium und beruht auf einem offenen Bildungskonzept. Durch diese Verbindung von Praxis, Reflexion und Forschung, von Kunst und Wissen sind die Absolventen in der Lage, Neues zu schaffen, sich aufgrund ihrer vielseitigen Kompetenzen bei gleichzeitigem stark individuellen Profil souverän in der pluralen, unbeständigen Welt des Tanzes zu bewegen — und ausgerüstet, sich lebenslang weiter zu bilden und zu entwickeln.