Sie sind hier: Kurse/TanzTechnik-Kurse/Ballett & Spitze
Impressum | Kontakt | AGB | Anreise Inztanz 

Klassisches Ballett und Spitzentanz

Mehr zu Ballett als Tanz-Genre Opens internal link in current windowhier

Kurssystem

Kurssystem

Unser Kurssystem ist am Aufbau der achtjährigen professionellen Ballett-Ausbildung nach Waganowa orientiert. Dabei sind am InzTanz die Ausbildungsjahre nach Waganowa in Kurse a und b unterteilt, in welchen jeweils die Inhalte des ersten und zweiten Halbjahres vermittelt wird. 

Diese Strukturierung der Kurse in aufbauende Niveau-Stufen zielt darauf, den Tanzenden systematisch die Körpertechnik und das Bewegungsrepertoire des Balletts zu vermitteln und sie weiter auszubilden. So wird stufenweise und nachvollziehbar eine solide, gesunde Basis geschaffen. Die Besonderheiten des einzelnen Körpers werden dabei zum Ausgangspunkt einer angepassten Strukturierung dieses Trainingsprogramms. Individuelle Korrekturen und Begleitung des Lernprozesses sind Teil jedes Trainings.

Trainingsaufbau

Trainingsaufbau

Der Aufbau des Trainings ist für alle Niveau-Stufen gleich: Der erste Teil des Ballett-Trainings findet an der Stange statt. In verschiedenen Übungen und Kombinationen kräftigen wir die Muskulatur und erlernen die Grundbewegungen des Balletts. Nach kurzem Dehnen erarbeiten wir im Raum das ‚Adagio‘ - langsame, Balance-betonte Kombinationen - und das ‚Allegro‘ - Sprünge und Sprungkombinationen.

Wir unterscheiden in den Kursen nicht nach Alter der Teilnehmer, sondern nach Wissensniveau. Mit Balletttraining sollte man jedoch frühestens mit 8 Jahren beginnen. Ballett trainiert insbesondere die Rücken-, Bauch-, Gesäss-, Bein- und Fussmuskulatur sowie die Schulturgürtelstabilsatoren, mit Betonung der Tiefenaussenrotatoren des Hüftgelenks, der Plantarflexoren, der M. peroneus brevis und longus. Hinzu kommen die Rotatoren der Arme und des Kopfs.

Um Kraft effizient aufzubauen, sollte im Allgemeinen ein Muskel mindestens 3x pro Woche trainiert werden.

Ballett Stufe 1 (a,b,c)

Ballett Stufe 1 (a,b,c)

Ballett - Foto: Christine Wawra

An der Stange werden Grundhaltung und erste Schritte erlernt, gleichzeitig Kraft und Kondition entwickelt. In der Mitte liegt der Schwerpunkt auf Musikalität und räumlicher Orientierung.

Im weiteren Verlauf werden die exercice à la barre wird vorwiegend mit einer Hand an der Stange ausgeführt, das Tempo wird langsam erhöht. Wir konzentrieren uns auf die Entwicklung der erforderlichen Koordination.

Dann werden die Grundlagen werden durch einfache Kombinationen an der Stange und in der Mitte vertieft und erweitert. Das Tempo zieht weiter an. Wir konzentrieren uns auf die Meisterung der Grundhaltung, -positionen und -bewegungen des klassischen Tanzes.

Bitte zu 1a dünne, weiße Socken, ab 1b gern auch Ballettschuhe mitbringen.

 

 

Ballett Stufe 2 (a, b)

Ballett - Foto: Christine Wawra

Ballett Stufe 2 (a, b)

Das Studium der Bewegungen mit Épaulement beginnt. Die Anzahl der Kombinationen wird erhöht. Die Füße werden durch zunehmende Arbeit auf halber Spitze an der Stange und Sprünge auf zwei Beinen gekräftigt.

Ab der 2b wird die Stange vorwiegend auf halber Spitze durchgeführt. Das Tempo wird erhöht. Die mittleren port de bras werden betont, sowie Arbeit in 4. Position und verschiedene pas de bourrées.

Ballett Stufe 3 (a,b)

Ballett Stufe 3 (a,b)

Ballett - Foto: Christine Wawra

Die barre exercise wird auf demi-pointe ausgeführt. Basisstudium der einfachste Bewegungen en tournant wird begonnen. Au milieu wird mit einer Übungsschlussanhebung auf demi-pointe gearbeitet, die Kraft in den Beinen betont. Einfachste Sprünge auf einem Bein werden erlernt. Die Grundlagen der batterie werden eingeführt.

Das Tempo wird leicht erhöht. Au milieu wird auf demi-pointe gearbeitet. Das letzte port de bras sowie die einfachste Drehungen auf einem Bein werden erlernt; gewohnte Bewegungen werden en tournant ausgeführt.

Die kulturhistorischen Zusammenhänge der Kunstform “Schautanz”, die zur Gattung “Ballett” relevant sind, werden parallel zur musischen Arbeit erläutert.

Ballett Stufe 4 (a, b)

Ballett Stufe 4 (a, b)

Ballett - Foto: Christine Wawra

Die Schrittkombinationen werden komplexer und enthalten mehr Drehungen, klein und groß, auf einem Bein. Große Sprünge en place entwickeln weiter die Beinkraft; die Grundlagen der grande allegro werden erarbeitet. Die petite batterie wird ergänzt. Sur les pointes werden sämtliche pas des bourrée en tournant ausgeführt und die großen Posen werden entwickelt. 

Ballett Oberstufe (umfasst Stufen 5-8)

Ballett Oberstufe (umfasst Stufen 5-8)

Das aplomb beim Drehen insbesonders in großen Posen wird betont, sowie die Entwicklung von fließenden Bewegungen der Arme und des Oberkörpers. Das Tempo wird weiter angehoben. Die Grundlagen der grand allegro werden mit Sprüngen durch den Raum ausgebaut. Die petite batterie auf einem Bein wird schneller. Wir erlernen die bekanntesten allegro Schritte aus den oberen Stufen, und üben diese in tänzerischen Kombinationen. Sur les pointes werden sämtliche tours sur le cou-de-pied geübt, sowie verschiedene Zugänge zu den großen Posen.

Spitzentanz

Spitzentanz

Das Bewegungsrepertoire des Spitzentanzes ist in unsere regulären Ballettkurse ab Stufe 1c integriert. Im entsprechenden Trainingsabschnitt können, nach Genehmigung der Inhaberin, Spitzenschuhen angezogen werden. Zudem findet in jedem Semester ein gesonderter Spitzentanzkurs statt; jedes Semester findet eine andere Stufe statt.

Der Spitzentanz gehört zur höchsten Leistungskategorie des Balletttrainings; der höchste Sorgfalt ist somit nicht nur angebracht, sondern zwingend erforderlich. Wer am InzTanz mit Spitzentanz beginnen möchte (auch wenn er oder sie dies schon an einer anderen Schule gemacht hat), muss ein Vorbereitungskurs am InzTanz belegen. Vorbereitungskurse finden regelmäßig kurz vor Semesterbeginn als Sonderkurs statt.

Spitzentanz am InzTanz kann nur erlernt werden, wenn am InzTanz mindestens 2 Ballettkurse pro Woche belegt werden. Wir empfehlen jedoch mehrmals wöchentlich Ballett zu trainieren.

zum aktuellen Tanz-Kursangebot Öffnet Link auf neue SeiteHIER